Wichtiger Sieg gegen Wattens

Marcel Bruimann Kufstein Dragons

Die Vorzeichen waren klar vor der Partie gegen die WSG Wattens Pinguins: verlieren verboten. Um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren, war ein Erfolg notwendig. Am Ende behielten die Jungs von Coach Ivo Novotny die Nerven und holten die dringend benötigten 3 Punkte in der Kristallstadt.

Nervöser Beginn der Dragons

Der Start in das Match verlief denkbar schlecht für die Dragons. Wattens kam mit viel Tempo und gutem Kombinationsspiel teilweise spielend leicht zu guten Chancen. Goalie Tom Hechenberger verhinderten in den ersten Minuten aber durch gute Paraden die frühe Führung der Hausherren. Lange lies diese aber nicht auf sich warten. In der 6. Spielminute war es Wattens-Kapitän Lukas Schwitzer, der nach Vorbarbeit von Niederhauser und Krammer das 1:0 besorgte. Nur 30 Sekunden später stellte Routinier Martin Sturm auf 2:0. Zu diesem Zeitpunkt wenig kam bis gar keine Gegenwehr der Dragons. Erst mit Fortdauer des Spiels fand die Mannschaft von Coach Ivo Novonty besser in’s Spiel. Gegen Ende des ersten Drittels verzeichneten die Jungs rund um Kapitän Robert Schopf zusehends gute Chancen, diese blieben aber vorerst ungenützt.

Völlig anderes Bild im zweiten Drittel

Wie ausgewechselt wirkte die Mannschaft nach der ersten Drittelpause. Mit viel Tempo und Entschlossenheit wurden zahlreiche Torchancen herausgespielt. Die Hausherren wurden teilweise im eigenen Drittel festgeschnürt. In der 24. Minute feierten die Dragons schließlich den verdienten Anschlusstreffer durch Mike Hummer. Dieser wurde wunderschön von B-Lizenz Spieler Maxi Camondo freigespielt und verwertete aus kurzer Distanz zum 1:2. In der 30. Spielminute war es abermals Mike Hummer, der durch eine schöne Einzelaktion für den 2:2 Ausgleich sorgte. In der zweiten Hälfte des Mitteldrittel fanden die Kristallstädter wieder besser zurück in’s Spiel. Weitere Tore waren aber Fehlanzeige. Mit 2:2 ging es in die zweite Drittelpause.

Offener Schlagabtausch im dritten Drittel

Die Wattens Pinguins erwischten neuerlich den besseren Start und erspielten sich gute Chancen um erneut in Führung zu gehen. Es dauerte allerdings bis zur 48. Spielminute, bis Pittl Christian in doppelter Überzahl zum 3:2 für die Hausherren traf. Das Spiel wurde in dieser Phase durch viele Strafen geprägt. In der 51. Spielminute, neuerlich in doppelter Überzahl, stellten die Pinguins durch Pardavy auf 4:2. Zu diesem Zeitpunkt verwettete wohl kaum jemand mehr der Anwesenden einen Euro auf die Dragons. Doch wie so oft in den vergangenen Jahren steckten die Jungs von Coach Novotny nicht auf und feuerten ab der 54. Minute ein wahres Feuerwerk ab. Zunächst verkürze Leevi Ahonen auf 3:4. Drei Minuten später sorgte Gogo Saringer durch einen schönen Schuss von der blauen Linie für den 4:4 Ausgleich. Wenige Sekunden darauf gelang B-Lizenz Spieler Maxi Camondo der vielumjubelte 5:4 Führungstreffer. In der 59. Spielminute sorgte Patrick Hager mit seinem Powerplaytreffer zum 6:4 für die endgültige Entscheidung.

Am Ende ein verdienter Sieg und wichtige 3 Punkte

Am Ende waren es die wichtigen 3 Punkte, die sich die Mannschaft dank einer starken Moral und einer tollen kämpferischen Leistung mehr als verdient hat. Man hat gesehen, dass es sich lohnt, sich auf gewohnte Tugenden zu verlassen.

Freitag auswärts in Kundl

Für die Mannschaft geht es bereits übermorgen Freitag auswärts in Kundl um die nächsten wichtigen Punkte. Leider wieder ohne Zuschauer. Sollte ein Livestream zur Verfügung stehen, werden wir euch darüber umgehend informieren.

Post teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on print
Share on email

Weitere Artikel