Unsere Damen sind in die Meisterschaft 2020/21 gestartet

Damenmannschaft

Der Saisonstart ist mit einer 2:5 Niederlage gegen den letztjährigen ungeschlagenen Meister Neuberg Highlanders allerdings nicht nach Wunsch verlaufen.

Die Umstände sind momentan, auch für unsere Damenmannschaft, nicht unbedingt die Besten. Das erste Saisonspiel musste bereits verschoben werden und 3 Spielerinnen dürfen nicht am Trainings- bzw. Spielbetrieb teilnehmen, seit Tirol Risikogebiet für Deutschland ist.

Ungarn ist momentan sowieso „auf Eis gelegt“ weshalb es zu vielen Verschiebungen und Ausfällen von Spielen kommt.

Nichts desto trotz sind unsere Damen guter Dinge, nach Kapfenberg zu ihrem 1. Spiel der Saison angereist. 

Unsere Damen sind zwar zunächst etwas nervös in’s Spiel gestartet, konnten aber in der 8. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Nach einem Doppelschlag in der 13. Spielminute der Steirerinnen, ging es aber mit 1:2 in die Drittelpause.

Durch ein Powerplay Tor in der 24. Minute und ein weiteres in der 29. Minute konnten die Highlanders ihre Führung sogar auf 1:4 ausbauen. 2 Sekunden vor Ende des 2. Drittels gelang unseren Damen nochmals der wichtige Anschlusstreffer. Mit einem dementsprechenden Boost gingen sie in die Kabine.

Alles wurde auf eine Karte gesetzt und die Linien nochmals umgestellt. Doch statt auf Angriff musste auf Verteidigung gesetzt werden, denn gleich zu Beginn des Drittels wurde eine Strafe gegen unsere Mannschaft ausgesprochen, die zwar schadlos überstanden wurde, aber viel Kraft kostete.

In der 56. Minute gelang den Gastgeberinnen dann ein weiterer Treffer und somit wurde der Endstand von 2:5 besiegelt.


„Dass das erste Spiel gleich gegen Neuberg geht war nicht unbedingt von Vorteil um in die Saison zu starten. Allerdings wissen wir jetzt auch wieder wo wir hin müssen leistungstechnisch. Manchmal entscheidet 1 Sekunde zwischen Break away und Torchance für uns oder Konter und Gegentor. Wir müssen es schaffen unsere Eigenfehler zu reduzieren und konzentriert zu bleiben, denn so Teams wie Neuberg nützen jeden Fehler eiskalt aus.“

Coach Claudia Wirl

So geht’s es für unsere Damen weiter

17.10.20 um 17.00 Uhr in Wien gegen die Junior Capitals

01.11.20 (Ort und Zeit noch offen) zu Hause gegen Graz

Post teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on print
Share on email