Möglichkeit zur Revanche gegen Wattens

Fabian Zick Kufstein Dragons

Nachdem es am Wochenende auswärts beim Tabellenführer aus Hohenems nichts zu holen gab für die Dragons, bietet sich bereits morgen Dienstag die nächste Möglichkeit, das Punktekonto aufzubessern. Um 19 Uhr treffen die Jungs von Coach Ivo Novotny auf die WSG Wattens Pinguins. Ein richtungsweisendes Spiel im Kampf um einen Platz in den Playoffs.

Rückblick auf das Spiel in Hohenems

Mit großen Zielen und hochmotiviert sind die Kufstein Dragons am Samstag in Richtung Vorarlberg gereist. Den ersten Saisonsieg gegen den SC Hohenems sollte es geben. Nach 60 Minuten musste man aber eingestehen, die Hausherren waren an diesem Abend neuerlich zu stark. Während der ersten Minuten hielt man das Spiel offen und die Vorgaben von Coach Novotny wurden gut umgesetzt. Man versuchte den Gegner früh zu stören und sollten sich Möglichkeiten zu einem Torabschluss ergeben, versuchte man diese geradlinig zu Ende zu spielen. Gute Schüsse von Sappl, Steiner und Schopf parierte der Schlussmann der Hohenemser aber gut. Ein kleine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der Dragons nutze Julian Grafschafter und stellte Mitte erstes Drittel auf 1:0 für die Vorarlberger. In weiterer Folge übernahm der SC Hohenems immer mehr das Kommando und die Offensivaktionen der Dragons beschränkten sich auf vereinzelte Konter. Folglich war es nur eine Frage der Zeit, bis Hohenems den Vorsprung ausbaute. Mit 2:0 für die Hausherren ging es in die erste Drittelpause. Im zweiten Drittel zeigte sich ein ähnliches Bild. Druckvolle Hohenemser und tapfer kämpfende Kufsteiner. In der 37. Minute erhöhte der Topscorer der Hohenemser Martin Grabher Meier auf 3:0. Im Schlussdrittel verlor das Spiel etwas an Tempo und Intensität. Die Dragons merkten sehr früh, dass an diesem Abend nicht viel zu holen ist und die Emser taten nur das nötigste, um den Vorsprung nach Hause zu spielen. Zusammengefasst kann gesagt werden, die Vorarlberger mit einem starken Auftritt und einem verdienten Sieg. Die Dragons zeigten über weite Strecken ein engagiertes Spiel, an diesem Abend reichte es allerdings nicht für Punkte.

Möglichkeit zur Revanche gegen die WSG Wattens

Für die Kufstein Dragons geht es aktuell Schlag auf Schlag. Bereits morgen Dienstag steht um 19 Uhr das nächste Heimspiel gegen die WSG Wattens statt. Nachdem man letzte Woche trotz zweier starker Drittel am Ende mit 1:5 den Kürzeren gezogen hat, ist man in der Festungsstadt voll auf Revanche eingestellt. Ein Sieg ist zwingend notwendig, will man den Pinguins den zweiten Tabellenplatz noch streitig machen. Die bisherige Saisonbilanz ist ausgeglichen. Von vier Spielen konnten zweimal die Kufstein Dragons und zweimal die Wattens Pinguins als Sieger vom Eis gehen. Einem heißen Tanz steht also nichts im Weg.

Post teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on print
Share on email

Weitere Artikel