Dragons verlieren Test in Zell am See knapp mit 3:4 n.P.

Nicolas Schwarzmayr (li) und Matthias Tschrepitsch (re)

Am gestrigen Samstag absolvierten unsere Dragons ihr zweites von insgesamt drei Testspielen auswärts bei den Eisbären in Zell am See.

Es entwickelte sich von Beginn an ein rasantes und hochklassiges Spiel mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten. In der fünften Spielminute war es unsere zweite Reihe, die das erste Mal anschrieb. Nach Zuspiel von unserer Nummer 58, Alexander Feichtner, war es unser Neuzugang Mike Hummer, der für die frühe 1:0 Führung für unsere Dragons sorgte. Die Freude wehrte aber nicht lange. Bereits eine Minute später gelang dem Gastgeber aus Zell am See durch Tobias Dinhopel der 1:1 Ausgleich. In weiterer Folge zeigten beide Mannschaften immer wieder schöne Angriffskombinationen, die allerdings immer wieder bei den beiden stark spielenden Torhütern ein Ende fanden. In der 10. Spielminute abermals Torjubel auf Seiten unserer Dragons. Nach Zuspiel von Alexander Feichtner nahm sich unser Kapitän Robert Schopf ein Herz und zog von der blauen Linie direkt ab. Vor dem Tor konnte abermals unser Neuzugang Mike Hummer die Scheibe entscheidend abfälschen und damit neuerlich für die Führung sorgen. Knapp vor Ende des ersten Drittels gelang den Eisbären durch Herzog der neuerliche Ausgleich.

Im zweiten Drittel riss auf beiden Seiten etwas der Faden und es entwickelte sich ein Spiel mit zahlreichen Strafen und vielen Ungenauigkeiten im Aufbauspiel. In der 31. Minute nützen unsere Dragons eine der vielen Powerplay-Möglichkeiten um neuerlich in Führung zu gehen. Der an diesem Abend glänzend aufgelegte Alexander Feichtner setzte die Scheibe verdeckt aus dem hohen Slot unhaltbar in die Maschen. Mit dem Spielstand von 3:2 ging es in die zweite Drittelpause.

Im letzten Spielabschnitt fanden beide Mannschaften wieder besser zu ihrem Spiel und es entwickelte sich ähnlich wie im ersten Drittel eine flotte Partie mit guten Chancen auf beiden Seiten. Es dauerte allerdings bis zur 60. Minute, ehe den Hausherren aus Zell am See durch Frank der späte Ausgleich gelang.

Da die fünfminütige Overtime keinen Sieger brachte, musste das Penaltyschießen die Entscheidung bringen. In diesem hatten die Eisbären das besser Ende auf ihrer Seite und erzielten neuerlich durch Frank den entscheidenden Siegtreffer.


„Das Spiel war schon viel besser, kein Vergleich zu letzter Woche. Man sieht, dass die Linien langsam funktionieren anfangen. Noch haben wir 2 Wochen bis zum Saisonstart. Diese werden wir gut nützen, dann bin ich sehr zuversichtlich.“

Coach Ivo Novotny

Torschützen der Dragons:

HUMMER Mike (Feichtner Alexander)

HUMMER Mike (Schopf Robert, Feichtner Alexander)

FEICHTNER Alexander

Die nächsten Spiel unserer Dragons:

17.10.20 um 14.30 Uhr in Kufstein gegen den EK Zell am See (Testspiel)

24.10.20 um 17.30 Uhr in Kufstein gegen den SC Hohenems (Meisterschaftsauftakt)

Post teilen

Weitere Artikel