Dragons mit grosser Show zum Auftakt

17
Okt
2022
Marcel Bruimann HC Kufstein
© Roland Luchner

Die Dragons feiern einen Auftakt nach Maß und schießen die WSG Wattens Pinguins beim Season Opener mit 6:2 aus der Halle. Ein überragendes Mitteldrittel, in dem alle 6 Tore glückten, reichte um den amtierenden Meister in die Schranken zu weisen.

Volle Hütte zum Auftakt

Alles war angerichtet für einen Eishockeyfest der Sonderklasse. Die Hütte war voll, knapp 800 Besucher fanden den Weg in die Kufstein Arena. Die Stimmung war hervorragend und DJ Matteo heizte den Fans kräftig ein. Die Mannschaft wurde beim Einlauf von den Spielerinnen und Spielern der U9 und U11 begleitet. Nun musste nur noch die Mannschaft das ihre dazu beitragen, um diesen Samstag Abend zu einem gelungen Saisonstart werden zu lassen. Und das gelang ihr in beeindruckender Manier. Dank eines fulminanten Mitteldrittels, in dem nicht weniger als 6 Tore erzielt werden konnten, wurde der amtierende Meister aus dem Stadion geschossen.

Guter Start, nur die Tore blieben aus

Die Mannschaft von Coach Ivo Novotny startete gut in das Spiel. Hatte über weite Strecken des Spiels die Kontrolle, nur die Tore blieben aus. So kam es, wie es kommen musste, die Tore die man nicht schießt, bekommt man. Wattens gelang wie aus dem Nichts in der 9. Spielminute durch Schwitzer die 1:0 Führung. In den drauf folgenden Minuten zeigte sich ein ähnliches Bild. Kufstein machte das Spiel, doch Zählbares kam dabei nicht heraus. In der 19. Spielminute kam es dann noch bitterer für die Hausherren. Die Gäste aus Wattens erhöhten mit einer ihrer wenigen Offensivaktionen wie aus dem Nichts auf 2:0. Das war auch der Spielstand nach 20 Minuten.

Überragendes Mitteldritte

Nachdem es mit dem Toreschießen im ersten Drittel noch nicht so klappen wollte, gelang das im zweiten Drittel umso besser. Es dauerte gerade einmal 32 Sekunden bis Herby Steiner mit seinem Treffer in Powerplay für den Anschluss sorgte. Und dann ging es Schlag auf Schlag in der Kufstein Arena. Innerhalb von 15 Minuten stellte die Mannschaft durch Treffer von Maxi Camondo (3), Gogo Saringer und Martin Kosnar auf 6:2. Auf den Rängen gab es kein Halten mehr. Die Arena verwandelte sich innerhalb kürzester Zeit in ein Tollhaus.

Clever verwaltet

Im letzten Spielabschnitt ließen die Dragons nichts mehr anbrennen und brachten den Vorsprung clever über die Zeit. Wattens hatte sichtlich keine Idee, wie die Abwehr der Dragons ausgehebelt werden kann und Kufstein versuchte seine Kräfte zu schonen, da in den nächsten Wochen ein intensives Programm wartet.

Bestens aufgelegte Neuzugänge

Die Neuzugänge der Dragons zeigten sich bestens gelaunt. Allen voran die in Formation zwei zusammenspielenden Stürmer David Hrazdira, Martin Kosnar und Maxi Camondo harmonierten hervorragend.

Nächstes Spiel in Feldkirch

Für die Dragons geht es nun zu zwei Auswärtsspielen. Zunächst diesen Freitag bei Liganeuling VEU Feldkirch (Start 20 Uhr). Für das Auswärtsspiel in Feldkirch wird ein Bus bereitgestellt. Bei Interesse bitte unter office@hck.at melden.

Anschließend am Dienstag, den 25.10. auswärts in Kundl, wenn es zum ersten Derby der Saison kommt.

© 2022 HC KUFSTEIN
crossmenu