Covid-Teufel wütet vor Entscheidungsspiel

9
Feb
2022
Gogo Saringer HC Kufstein
Gogo Saringer HC Kufstein

Nachdem die Kampfmannschaft der Kufstein Dragons dank zweier Siege gegen das Farmteam der Innsbrucker Haie ein Entscheidungsspiel gegen den EHC Kundl um den letzten verbleibenden Playoffplatz in der Gruppe West der ÖEL erzwungen hat, wütet seit dieser Woche der Covid-Teufel im Team der Dragons.

Schon in den vergangenen Tagen ohne nominellen Torhüter

Schon die beiden Spiele gegen den HC Innsbruck stand Coach Ivo Novotny keiner der drei nominellen Torhüter zur Verfügung. So entschied man sich kurzerhand dazu, den ehemaligen Hexer der Dragons und heutigen Nachwuchsvorstand Andi Luchner zwischen die Pfosten zu stellen. Dieser machte seine Sache souverän und führte das Team zu zwei wichtigen Siegen.

Auch in der Verteidigung kaum noch Personal vorhanden

Nachdem Gogo Saringer im gestrigen Spiel gegen den HC Innsbruck wieder in das Aufgebot der Dragons zurückkehrte, musste Coach Novotny aber auf Raphael Bruimann und Patrick Hager verzichten. Um der Hintermannschaft etwas mehr Tiefe zu verleihen, entschied man sich nach Rücksprache mit Coach Ivo Novotny und Kapitän Robert Schopf dazu, den Sportvorstand Willi Lanz zum zweiten Mal in dieser Saison auflaufen zu lassen.

Erste Meldungen von positiven Covid-Fällen auch unter den Stürmern

Mit Mike Hummer fehlte schon gegen die Haie ein Flügelstürmer der ersten Sturmreihe. Dieser wurde durch den B-Lizenzspieler aus Kitzbühel Maxi Camondo ersetzt. Heute im Laufe des Tages erreichte die Verantwortlichen der Dragons die nächste Hiobsbotschaft, auch Kapitän Robert Schopf hat einen positiven Schnelltest abgegeben. Hier wartet man allerdings noch auf das offizielle PCR-Test-Ergebnis.

Wie es das Ligaprotokoll vorsieht, müssen nun auch heute wieder alle Spieler zum Covid-Test antreten. Weitere Fälle sind nicht auszuschließen.

Mit Rumpfmannschaft zum Entscheidungsspiel

Die Vereinsverantwortlichen haben sich aber in einer internen Abstimmung aber zu 100% dazu ausgesprochen, zum morgigen Spiel in Kundl anzutreten. Grundsätzlich wäre es möglich, auf Grund der vielen Covid-Fälle (9 an der Zahl) das Spiel von unserer Seite abzusagen. Da diesen Samstag aber schon die Playoffs starten, wäre keine Möglichkeit mehr, das Spiel nachzuholen. In diesem Fall käme der Punkteschnitt zum Tragen und das würde bedeuten, dass die Kufstein Dragons auf Grund des besseren direkten Duells Platz 3 behalten würden und damit am Samstag im Viertelfinale der ÖEL zu Hause gegen den Tabellenersten der Gruppe Süd (Althofen oder Velden) antreten würden. Da man eine Entscheidung auf diesem Weg aber nicht für gut erachtet, werden die Dragons in jedem Fall am morgigen Donnerstag in Kundl antreten.

Um der Offensive etwas Tiefe zu verleihen und zumindest 2,5 Reihen auf den Spielbericht zu bringen, wird auch Vorstandsvorsitzender Roland Luchner wieder auflaufen. Es wird sein zweites Saisonspiel für die Dragons bestreiten und hoffentlich dazu beitragen können, dass die Dragons den Sprung in die Playoffs schaffen.

Spielbeginn am morgigen Donnerstag ist um 19:30 Uhr.

© 2022 HC KUFSTEIN
crossmenu