Bericht Jahreshauptversammlung 2022

25
Mai
2022
20220524_201938-2made

Am 24.05.22 lud der HC Kufstein zu seiner Jahreshauptversammlung seine Mitglieder in die Gaststätte der Kufstein Arena. Neben Neuwahlen standen weitere interessante Programmpunkte auf der Agenda. Unter anderem wurden zahlreiche ehrenamtliche Helfer, die sich in den letzten Jahren unermüdlich in den Dienst des Vereins gestellt haben mit diversen Verdiensturkunden ausgezeichnet.

Begrüssung und einleitende Worte durch den Obmann Roland Luchner

Pünktlich um 18:30 Uhr eröffnete Obmann Roland Luchner mit ein paar einleitenden Worten die Jahreshauptversammlung des HC Kufstein 2022 und begrüßte ganz besonders folgende Ehrengäste: Johann Schliechenmeier (Bezirksobmann ASVÖ Kufstein), Thomas Krimbacher (Sportreferent Stadt Kufstein), Matthias Mayr (Raika Kufstein), Johann Schwarzmayr (Ehrenmitglied HC Kufstein), Asim Zecevic (CEO Alvi Logistik) und Hubert Gartner (BHG). Er gab einen kurzen Rückblick über die Saison 2021/22 und verwies gleichermaßen darauf, dass weitere Detail die einzelnen Ressortleiter im Laufe des Abends präsentieren werden.

Einführung der Verdiensturkunden des HC Kufstein

Einen Verein ohne die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer zu führen, wäre nicht möglich. Sie stecken täglich ihr Herzblut in die Arbeit und bilden daher eine zentrale Rolle eines jeden Clubs. Viel zu oft wird ihr täglicher Einsatz als selbstverständlich abgetan und nur selten entsprechend honoriert. Aus diesem Grund haben sich die Verantwortlichen des HC Kufstein etwas ganz besonderes überlegt. Sie haben ein System eingeführt, das zukünftig ehrenamtliche Helfer in Abhängigkeit ihrer "Dienstjahre" im Verein auszeichnen wird. Für 5 Jahre gibt es die Verdiensturkunde des HC Kufstein in Bronze, für 10 Jahre in Silber und für 15 Jahre (und mehr) in Gold. So soll jedem einzelnen Helfer eine entsprechende Wertschätzung entgegengebracht werden und in angemessenen Rahmen nach außen kommuniziert werden.

Im Zuge der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden gleich 11 Personen mit diversen Verdiensturkunden ausgezeichnet:

GOLD: Iris Luchner, Hubert Gartner, Max Fischbacher, Mario Sivori, Klaus Stingl und Bruno Kölich

SILBER: Manuela Jäger

BRONZE: Viktoria Luchner, Stephan Jäger, Rüdiger Simmer, Hans Peter Rainer

Zukünftig werden immer im Zuge der Jahreshauptversammlung weitere Verdiensturkunden übergeben. So wollen die Vereinsverantwortlichen den Stellenwert des Ehrenamtes bei den Dragons mehr Bedeutung geben und den einzelnen Personen in angemessenen Rahmen Danke sagen.

Gerhard Wilhelm erhält die Ehrenmitgliedschaft des HC Kufstein

Neben den zahlreichen helfenden Händen die im Zuge der Jahreshauptversammlung geehrt wurden, wurde einer Person eine ganz besondere Ehre zuteil. Gerhard Wilhelm wurde für seine außerordentlichen Dienst im Verein die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Gerhard hat dem Verein nicht weniger als 23 Jahre in diversen Funktionen (Betreuer, Kassier und Obmann) gedient und maßgeblich dazu beigetragen, dass der Verein heute so dasteht, wie er es tut. Mit seiner Leidenschaft und seinem Sinn für Geschäfte hat einen Verein geschaffen, der ein sehr hohes Ansehen genießt und finanziell auf guten Beinen steht. Noch heute steht Gerhard dem Verein beratend zur Seite und organisiert nach wie vor sein Herzensprojekt, den Kufstein Cup.

Mit dem erlagen der Ehrenmitgliedschaft des HC Kufstein stößt Gerhard Wilhelm in einen ganz erlesenen Kreis vor. Bis heute hat der Verein erst vier Personen diese Ehre erteilt: Johann Schwarzmayr, Hans Oberthaler, Raimund Feher und jetzt Gerhard Wilhelm.

Neuwahl des Vorstandes

Wie in den Vereinsstatuten festgehalten finden beim HC Kufstein alle zwei Jahre Neuwahlen des Vorstandes statt. Erstmals seit ihrem Amtsantritt mussten sich Roland Luchner, Florian Atzl, Alexander Sivori, Willi Lanz und Andreas Luchner der Wiederwahl stellen.

Da es im Vorfeld keine alternativen Wahlvorschläge gab, war die Wiederwahl des amtierenden Vorstandes schnell über die Bühne gebracht. Unter der Leitung von ASVÖ Bezirksobmann Johann Schliechenmeier wurde der Verstand ohne Gegenstimme in eine zweite Amtszeit gewählt.

In einer kurze Ansprache im Anschluss an die Wahl bedankte sich der Obmann Roland Luchner stellvertretend für den gesamten Vorstand für das Vertrauen und verspricht mit dem gleichen Elan und dem gleichen Einsatz die Aufgabe auch in den nächsten zwei Jahren weiterzumachen.

Rückblick und Ausblick im Bereich der Senioren

Willi Lanz in seiner Funktion als sportlicher Leiter gab den Anwesenden einen Kurzen Rückblick über die vergangenen Saison und hob dabei deutlich die Erfolge der Damenmannschaft hervor, die den sensationellen 4. Platz in der Damen Bundesliga erreichen konnten.

Mit etwas gemischten Gefühlen blickte er auf die Saison bei den Herren zurück. Die Meisterschaft des Farmteams wurde am 3. Jänner auf Grund von Covid neuerlich abgebrochen. Damit wurde vielen jungen Spieler die Möglichkeit genommen, sich weiter zu entwickeln und sich für Aufgaben in der Kampfmannschaft zu empfehlen. Nichtsdestotrotz verlief die erste Saisonhälfte bis zum Abbruch durchaus zufriedenstellend.

Im Bereich der Kampfmannschaft viel die Analyse so aus, dass man dem Nichterreichen der Playoff das Saisonziel leider verpasst hat. Aus Sicht der sportlichen Führung gibt es dafür aber plausible Gründe, die im Anschluss an die Saison in einer ausgiebigen Analyse aller Beteiligten eruiert wurden und die man für kommendes Jahr verbessern wird.

Die Damenmannschaft wird in der kommenden Saison wieder in der Damen Bundesliga an den Start gehen. Das Farmteam wird sein Glück wie gewohnt in der Landesliga versuchen und der Weg der Kampfmannschaft geht wieder in die ÖEL. Dort wird in der kommenden Saison mit der VEU Feldkirch ein sechster Verein im Westen dazu kommen. Was als äußerst positiv gesehen wird.

Rückblick und Ausblick im Bereich des Nachwuchs

Hier war die größte Neuerung im vergangenen Jahr, dass erstmals in der Vereinsgeschichte eine Mannschaft an der Bayrischen Meisterschaft teilgenommen hat. Die U11 ging im Zuge eines Pilotprojektes bei unseren nördlichen Nachbarn an den Start und konnte dort nach anfänglichen Schwierigkeiten tolle Erfolge feiern. So konnten gegen Eishockeyhochburgen wie Rosenheim, Miesbach, Bad Tölz oder Bad Aibling beachtliche Erfolge gefeiert werden. Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an den Bayrischen Eishockeyverband für die tolle und unkomplizierte Aufnahme und die hervorragende "Gastfreundschaft" aller Vereine. Die Vereinsverantwortlichen hoffen auch kommende Saison, dann mit zwei Mannschaften, in Bayern an den Start gehen zu dürfen.

Im Bereich der Laufschule, der U7 und U9 erfreute man sich über zahlreiche neue Gesichter und der Tatsache, dass nicht weniger als 25 neue junge Eishockeyspieler im vergangen Jahr den Weg zu den Dragons gefunden haben.

Die U13 spielte ihre Meisterschaft wie gewohnt in Tirol und konnte dort den sehr guten dritten Platz erreichen.

Die U15 Mannschaft wurde in Form einer Spielgemeinschaft mit Kitzbühel in die Tiroler Meisterschaft geschickt und erreichte dort den vierten Platz.

Für kommende Saison ist geplant, dass mit der U11 und U13 zwei Mannschaften in Bayern an den Start gehen werden und die U15 Mannschaft wieder alleine, ohne Spielgemeinschaft, an der Landesliga teilnehmen wird.

Einführung der Mitgliedschaft für Nicht-Aktive

Nachdem letztes Jahr bei der Jahreshauptversammlung die Anfrage an den Vorstand gestellt wurde, ob es möglich wäre, eine Mitgliedschaft beim HC Kufstein zu erwerben, ohne selbst aktiv Eishockey zu spielen, haben sich die Verantwortlichen heuer dazu entschieden, diese Form der Mitgliedschaft anzubieten. Zukünftig ist es möglich, für einen Betrag von 60 Euro jährlich, die Mitgliedschaft bei den Dragons und damit auch ein Stimmrecht bei der Jahreshauptversammlung zu erwerben.

© 2022 HC KUFSTEIN
crossmenu